Hessischer Bildungsserver / Kulturportal - für hessische Schulen

SprachKunst

 Klicken Sie auf den Titel oder auf "Mehr", um zur ausführlichen Workshopbeschreibung zu gelangen!

 

Alle Zeit der Welt - Kreatives Schreiben in der Grundschule

Sommerzeit, Ferienzeit, Freizeit - aus Wörtersammlungen mit dem Kernwort ZEIT schreiben die Teilnehmenden Gedichte nach Formvorgaben und Mustern, wie z.B. Elfchen oder Rondelle. In einem zweiten Teil soll das Thema „Zeit“ mit Elementen des Darstellenden Spiels „in Szene“ gesetzt werden.  Mehr ...

 Grundschule oder Förderschule

Themen in Szenen verwandeln - szenisches Schreiben im Unterricht

Mit den Mitteln des szenischen Schreibens und der Kraft des Dramatischen erforschen die Teilnehmenden Ausdrucksmöglichkeiten füreigene Themen, Empfindungen oder Erlebnisse. Auch Sachthemen bieten Anhaltspunkte für szenische Bearbeitungen: Konflikte, Ideen, Figuren aus Literatur, Geschichte, Religion oder Philosophie lassen sich mit den Formmöglichkeiten von Dialog,Monolog, Minidrama oder Szene nicht nur veranschaulichen, sondern auch tiefer ergründen. Auf Wunsch kann mit der Workshopleitung ein bestimmtes Sachthema vereinbart werden. Voraussetzung ist ein fester Teilnehmerkreis und gesichertes Vorwissen.  Mehr ...

 

Sek I oder Sek II

Gedichten Flügel verleihen  - Kreatives Schreiben und szenisches Gestalten zu Kindergedichten

Ein Gedicht wartet darauf, zum Leben erweckt zu werden - sei es durch Stimme, Klang, Bild oder Bewegung. Durch unterschiedliche kreative Methoden wie Umdichtung, Verfremdung, Vertonung undszenische Gestaltung setzen sich die Teilnehmenden mit verschiedenen Kindergedichten auseinander und erproben auf ganz persönliche und individuelle Weise den lustvollen Umgang mit Sprache und Literatur.  Mehr ...

 

Grundschule oder Förderschule

Das Spiel mit der eigenen und fremden Biografie 

Mithilfe verschiedenster Inszenierungs- und Schreibverfahren wird aus persönlichen Erfahrungen, Gegenständen, Musikstücken usw. Material für eine künstlerische Auseinandersetzung gewonnen.Gemeinsam werden diese Impulse erforscht.  Mehr ...

Sek I und II (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Gedicht wird Film - Lyrik einmal anders

Wie lassen sich Sprachbilder in Bildsprache übersetzen? Gedichte laden ein, sie interpretierend zu visualisieren. Am Beispiel von „Poem“ und anderen filmischen Verarbeitungen werden Gedicht und Gedichtverfilmung verglichen. Mögliche Deutungsansätze werden thematisiert, individuelle Umsetzungsideen entwickelt und Gedichte mit Hilfe von Fotoapparat und/oder Videokamera neu interpretiert. Mehr ...

Sek I und II (gemeinsame Teilnahme möglich)

Sprechen und Spielen in der Fremdsprache                                                                        NEU

Dieser Workshop gibt den Teilnehmenden gezielt theaterpädagogische Methoden an die Hand, mit denen sie Bewegung, Spaß und Sprechanlässe in ihren fremdsprachlichen Unterricht bringen. Die Verbindung von körperlicher Aktivität und Sprache stärkt die Gedächtnisleistung, die im Spiel aktivierte emotionale Beteiligung erleichtert das Lernen. Und letztlich profitieren die Lehrkräfte genau wie die Lernenden vom Spaß, der sich im spielerischen Unterricht einstellt. Mehr ...

Grundschule und Sek I

Spurensuche - eine Werkstatt zum literarischen Schreiben                                                         NEU

Der Workshop bietet Raum und Zeit, eine Ortserkundung vorzunehmen, z.B. die eigene Schule und deren Umgebung, wo das Schreiben stattfindet. Wir werden über das Schreiben reden und es reflektieren. Die Teilnehmenden werden ihre Eindrücke und Notizen zu kleinen literarischen Versuchen verdichten und danach den Ort mit anderen Augen sehen… Mehr ...

Sek I und Sek II (gemeinsame TN möglich)

 

Erzählbilder/Bildgedichte – Bilder werden zum Sprechen gebracht                                           NEU

Kaum etwas hat das Potential, unsere Vorstellungskraft so stark anzuregen wie Bilder, die wir betrachten. Sie lösen Assoziationen, Erinnerungen und Gefühle aus. Das Schreiben seinerseits intensiviert die Wahrnehmung des Bildes.

Bilder sind offen für Deutungen, sie werfen Fragen auf, geben Anregungen und Anlässe, die eigene Sprache zu finden. Der „verlangsamte Blick“, Bilder wahrzunehmen, ist eine Möglichkeit, die von uns zum Schreiben genutzt wird. Eine andere Zugriffsmöglichkeit des Schreibens liegt darin, durch eine schnelle Abfolge von Bildern Reizpunkte zu setzen, die durch automatisches Schreiben aufgegriffen und beantwortet werden. Daraus entsteht Material, das wir weiterbearbeiten. Mehr ...

Sek I und Sek II (gemeinsame TN möglich)

 

Kompetenzen kreativen Schreibens

Kreatives und handlungsorientiertes Schreiben ist zum erkenntnisgewinnenden Faktor im Deutsch- und im Sprachenunterricht geworden. Dazu gibt es mittlerweile viele Handreichungen, die zahlreiche Möglichkeiten anbieten. Was weniger klar ist, ist welche Kompetenzen dabei gefördert werden. Dadurch geraten solche Übungsbausteine in eine „Legitimationsfalle“, weil sie primär als Spaß- und Motivationsimpuls für den „ernsten“ Literaturunterricht betrachtet werden. Sie werden ausschließlich funktional gesehen. Mehr ...

 Sek I und Sek II (gemeinsame TN möglich)