Hessischer Bildungsserver / Kulturportal - für hessische Schulen

Überblick und Kurzbeschreibungen der einzelnen Workshops

Klicken Sie auf den Titel oder auf "Mehr", um zur ausführlichen Workshopbeschreibung zu gelangen!

 

Mathe&NaWiNeu

Trickfilm, Streichhölzer und Theater – Unterricht neu gedacht                                                 NEU

Der Workshop eröffnet Methoden, Wege und Möglichkeiten, den Mathematik- und NaWi-Unterricht als Entdeckungsreise und Abenteuer zu erleben. Klassenzimmer und Schulhof werden zu Forschungslabor, Bühne und Filmstudio. Das geht ohne großen Aufwand und lässt sich in jeden Unterricht einbauen.

Die Teilnehmenden erproben selbst, wie man einen Trickfilm für den Geometrie- oder Physikunterricht produziert, wie man Gleichungen mit Streichhölzern löst oder was Theaterübungen mit Aggregatzuständen zu tun haben.

alle Schulformen und –stufen (gemeinsame TN möglich

 

Handys raus, Klassenarbeit! - Fotos, Handys und Computer im Mathematikunterricht                 NEU

Fast jeder Schüler hat mittlerweile einen kleinen Computer in der Hosentasche, die Schulen sind mit Computerräumen ausgestattet und die Lehrer verwenden den Computer zur Unterrichtsvorbereitung. Das sollte genutzt werden. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden Apps und Programme - GeoGebra, Gimp, u.a. - kennen und wie sie diese direkt im Unterricht und zur Unterrichtsvorbereitung einsetzen können.                                                                                                                                          Für alle Betriebssysteme und Plattformen.

Sek I

Von der Wurfmaschine zum Androiden – Ungewöhnliche Objekte erfinden und gestalten           NEU

Im Workshop trifft praktisch-kreatives Arbeiten auf naturwissenschaftliche Neugierde. Mit leicht erhältlichen Materialien können spannende Objekte, Maschinen und Werkzeuge (z.B. kleine Androiden und Wurfmaschinen) gebaut werden, mit denen sich Experimente durchführen und naturwissenschaftliche Prinzipien studieren lassen. Im Workshop haben die Teilnehmenden Gelegenheit, verschiedene praktisch-kreative Arbeitsprozesse für den naturwissenschaftlichen Unterricht kennen zu lernen und selbst auszuprobieren. Mehr ...

Sek I

Hollywood trifft Physik                                                                                                          NEU

Für fast alle Themengebiete der Physik lassen sich passende Filmausschnitte finden. Mit Hilfe des Mediums Film eröffnen sich so oft interessante Kontexte und anschauliche Beispiele für naturwissenschaftliche Probleme, die sich gut in den Schulunterricht einbauen lassen. Aber welche Filmausschnitte sind geeignet? Wie setze ich den Film im Unterricht ein? Wie kann ein Filmausschnitt auch nachhaltig im Unterricht verwendet werden? Und in welchem Umfang können Schüler auch selbst filmisch aktiv werden und ihre Filmbeiträge in den Unterricht integrieren?

Mit diesen Fragen werden wir uns im Workshop beschäftigen. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden umfangreiche Filmbeispiele zu verschiedenen Teilgebieten der Physik kennenlernen und die Möglichkeit haben, auch selbst filmisch aktiv zu werden. Mehr ...

Sek I und Sek II

Ornamente, Muster und Interferenzen                                                                                 NEU

In diesem Workshop geht es darum, Strukturen zu erkennen, Formen zu erforschen und Farben neu zu sehen. Die Teilnehmenden werden mit Geodreieck, Folien, Linsen und Bildbearbeitungsprogramm einen neuen Blick auf die Dinge werfen. Sie erleben die Schönheit und Ästhetik der Mathematik und Naturwissenschaft und ergründen, welche Strukturen und mathematischen Modelle immer wieder in der Kunst angewendet werden. Wo finden wir diese mathematischen Strukturen in der Natur? Wie sieht etwas aus, wenn wir unsere Sehgewohnheiten verändern? Und wie werden aus kleinen Kritzeleien komplexe Strukturen?

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

SprachKunst

 

Alle Zeit der Welt - Kreatives Schreiben in der Grundschule

Sommerzeit, Ferienzeit, Freizeit - aus Wörtersammlungen mit dem Kernwort ZEIT schreiben die Teilnehmenden Gedichte nach Formvorgaben und Mustern, wie z.B. Elfchen oder Rondelle. In einem zweiten Teil soll das Thema „Zeit“ mit Elementen des Darstellenden Spiels „in Szene“ gesetzt werden.  Mehr ...

 Grundschule oder Förderschule

Themen in Szenen verwandeln

Mit den Mitteln des szenischen Schreibens und der Kraft des Dramatischen erforschen die Teilnehmenden Ausdrucksmöglichkeiten füreigene Themen, Empfindungen oder Erlebnisse. Auch Sachthemen bieten Anhaltspunkte für szenische Bearbeitungen: Konflikte, Ideen, Figuren aus Literatur, Geschichte, Religion oder Philosophie lassen sich mit den Formmöglichkeiten von Dialog,Monolog, Minidrama oder Szene nicht nur veranschaulichen, sondern auch tiefer ergründen. Auf Wunsch kann mit der Workshopleitung ein bestimmtes Sachthema vereinbart werden. Voraussetzung ist ein fester Teilnehmerkreis und gesichertes Vorwissen.  Mehr ...

 

Sek I oder Sek II

Gedichten Flügel verleihen  

Ein Gedicht wartet darauf, zum Leben erweckt zu werden - sei es durch Stimme, Klang, Bild oder Bewegung. Durch unterschiedliche kreative Methoden wie Umdichtung, Verfremdung, Vertonung undszenische Gestaltung setzen sich die Teilnehmenden mit verschiedenen Kindergedichten auseinander und erproben auf ganz persönliche und individuelle Weise den lustvollen Umgang mit Sprache und Literatur.  Mehr ...

 

Grundschule oder Förderschule

Das Spiel mit der eigenen und fremden Biografie

Mithilfe verschiedenster Inszenierungs- und Schreibverfahren wird aus persönlichen Erfahrungen, Gegenständen, Musikstücken usw. Material für eine künstlerische Auseinandersetzung gewonnen.Gemeinsam werden diese Impulse erforscht.  Mehr ...

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Gedicht wird Film - Lyrik einmal anders

Wie lassen sich Sprachbilder in Bildsprache übersetzen? Am Beispiel von "Poem" u. a. filmischen Verarbeitungen werden Gedicht und Gedichtverfilmung verglichen, Deutungsansätze verglichen und individuelle Umsetzungsideen entwickelt und Gedichte mit Hilfe von Fotoapparat und/oder Videokamera neu interpretiert.  Mehr ...

Sek I und II (gemeinsame Teilnahme möglich

Sprechen und Spielen  in der Fremdsprache                                                                         NEU

Dieser Workshop gibt Ihnen gezielt theaterpädagogische Methoden an die Hand, mit denen Sie Bewegung, Spaß und Sprechanlässe in Ihren fremdsprachlichen Unterricht bringen. Die Verbindung von körperlicher Aktivität und Sprache stärkt die Gedächtnisleistung, die im Spiel aktivierte emotionale Beteiligung erleichtert das Lernen. Und letztlich profitieren Sie als Lehrkraft genau wie die Lernenden vom Spaß, der sich im spielerischen Unterricht einstellt.

Grundschule und Sek I

Spurensuche - eine Werkstatt zum literarischen Schreiben                                                         NEU

Der Workshop bietet Raum und Zeit, eine Ortserkundung vorzunehmen, z.B. die eigene Schule und deren Umgebung, wo das Schreiben stattfindet. Wir werden über das Schreiben reden und es reflektieren. Die Teilnehmenden werden ihre Eindrücke und Notizen zu kleinen literarischen Versuchen verdichten und danach den Ort mit anderen Augen sehen…

Sek I und Sek II (gemeinsame TN möglich)

 

Erzählbilder/Bildgedichte – Bilder werden zum Sprechen gebracht                                           NEU

Kaum etwas hat das Potential, unsere Vorstellungskraft so stark anzuregen wie Bilder, die wir betrachten. Sie lösen Assoziationen, Erinnerungen und Gefühle aus. Das Schreiben seinerseits intensiviert die Wahrnehmung des Bildes.

Bilder sind offen für Deutungen, sie werfen Fragen auf, geben Anregungen und Anlässe, die eigene Sprache zu finden. Der „verlangsamte Blick“, Bilder wahrzunehmen, ist eine Möglichkeit, die von uns zum Schreiben genutzt wird. Eine andere Zugriffsmöglichkeit des Schreibens liegt darin, durch eine schnelle Abfolge von Bildern Reizpunkte zu setzen, die durch automatisches Schreiben aufgegriffen und beantwortet werden. Daraus entsteht Material, das wir weiterbearbeiten.

Sek I und Sek II (gemeinsame TN möglich)

LeseLust

 

Lass hören! - Vortragen und Vorlesen

Das gesprochene Wort kann faszinierende Wirkung haben - in der Schule steht meist die funktionale Orientierung im Vordergrund und lässt viele Gestaltungs- und Wirkräume ungenutzt. Im Workshop trainieren die Teilnehmenden Stimme und Ausdrucksweise und lernen Körper, Mimik und Gestik zu nutzen. Sie reflektieren gewohnte (Vor-) Lesegewohnheiten und erkunden (Zeit-) Räume, die ihre Schule für das Vorlesen bietet. Auf Wunsch wird die Form der szenischen Lesung in den Mittelpunkt gestellt. Mehr ...

Sek I und II (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Leseerfahrung sichtbar machen - Verfahren der szenischen Texterschließung und des Interpretierens

Der Workshop bietet eine Einführung in die Grundlagen der szenischen Interpretation an, so wie sie von Ingo Scheller entwickelt wurde und lässt deren Gestaltungselemente fantasievoll und spielerisch erproben. Das Methodenrepertoire des Sprachenunterrichts wird so um experimentelle und produktive Umgangs- und Erschließungswege von lyrischen und epischen Texten erweitert.  Mehr ...

Sek I und II (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

„Wenn ihr’s nicht fühlt, ihr werdet’s nicht erjagen“ - Präsentieren und Vortragen

Ein überzeugender Vortrag ist stark von der inneren Haltung des Sprechers geprägt. Wie kann man die hierbei nötigen Kompetenzen einerseits systematisch, aber auch spielerisch und motivierend vermitteln? Der Workshop bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern grundlegende Übungen, die vor allem aus dem Theaterbereich stammen. Das Einüben von Präsenz, Blickführung und freiem Sprechen wird von Übungen zur Grundhaltung des Sprechenden ergänzt. Alle Übungen werden praktisch durchgeführt, um sowohl die Herausforderungen als auch den Spaß am Präsentieren erfahrbar zu machen. Mehr ...

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

MusikBausteine

 

Das Musik-ABC - kreativ mit Musik

Aus allen Bereichen des Musikunterrichts (Singen, Bewegung und Tanz, Instrumente spielen, Hören von Musik) lernen die Teilnehmenden motivierende und kreative Methoden und Unterrichtsbeispiele kennen, die sie sofort im Unterricht umsetzen können. Ein vielseitiger und animierender Mix für zumeist fachfremd unterrichtende Kolleginnen und Kollegen.  Mehr  ...

Grund- und Förderschule oder Sek I

 

Singen mit Kindern - Entdeckungen mit Stimme und Klang

Die Teilnehmenden lernen Grundlagen der Kinderstimmbildung kennen und erproben verschiedene spielerische Formen des Warm-Ups für Kleine und Große. Motivierende Methoden zur Liederarbeitung, Wege vom Lied zum Kanon und das kreative Gestalten mit Stimme und Instrumenten stehen im Mittelpunkt der gemeinsamen praktischen Arbeit. Mehr ...

Grundschule oder Sek I

Percussion - alles hat Rhythmus!

Im Workshop wird mit Bodypercussion, Stimme und Instrumenten gespielt und improvisiert. Ausgehend von Grundschlag und einfachen Rhythmen wird das schuleigene Instrumentarium auf sein klangliches und gestalterisches Potential erforscht und es werden vielfältige Verbindungen von Musik und Bewegung gestaltet.  Mehr ...

Grund- und Förderschule oder Sek I

Bausteine für kreativen Musikunterricht

Bausteine für kreativen, handlungsorientierten Musikunterricht werden vorgestellt und gemeinsam erprobt. Die Bausteine können variiert und sofort im Unterricht in allen Klassenstufen eingesetzt werden. Die Lust am kreativen Musizieren und Komponieren ohne klassisches Instrumentarium steht dabei im Vordergrund. So entstehen Soundscapes, Kurz-Performances, Raumklang-Experimente oder Rhythmicals.  Mehr ...
 

alle Schulformen und -stufen (Gemeinsame Teilnahme möglich)

 

"Das ist ein Loop. Ein Loop. Ein Loop. Ein Loop..." - Wiederholung mit System                      NEU

Beatboxing, Soundpoetry, Dadaismus, HipHop und Sampling. Der Workshop bietet eine Einführung in die Welt des Liveloopings. Die Teilnehmenden lernen die Grundlagen von Mouth- und Bodypercussion sowie Sprache als musikalisch-rhythmisches Element zu nutzen. Einfache Gesangs- und Instrumentalpassagen ergänzen das Ganze. Mit Handy-App, Loopstation oder Laptop wird das Loopen geübt und so entstehen Klangcollagen, Soundperformances, HipHop-Beats und Poparrangements. Hinweis: keine Notenkenntnisse erforderlich

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

 

KunstGestalten                                                                                                                     

Kunststücke - In jedem steckt ein Künstler

Zeichen- und Maltechniken erproben, mit unterschiedlichen künstlerischen Materialien und Werkzeugen umgehen, mit dem Zufall spielen, mit Schrift gestalten: In Bezug auf moderne und zeitgenössische Kunstformen wird gezeichnet, gemalt, gekleckst, gerissen und geklebt. Daneben können Körper (Performance) und Raum als künstlerische Ausdrucksmittel genutzt werden - frische Ideen und praktische Übungen für den Kunstunterricht. Mehr ...

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Von der Fläche in den Raum - Papp-Reliefs, Drahtobjekte, Gipsfiguren

Der Workshop erkundet kreative Wege der Objektgestaltung - gearbeitet wird mit Zeitungspapier und Kleister, Gipsbinden oder gipsgetränkten Stoffresten, Blumendraht, alten Nutzobjekten, Verpackungsmaterial, Architekten- oder Wellpappe u.v.m. Die entstehenden Objekte greifen vielgestaltig in den Raum greifen und setzen sich gegenüber herkömmlichen Bildträgern wirkungsvoll ab.   Mehr ...

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Kunst kooperativ                                                                                                                 NEU  

Meist ist der künstlerische Prozess geprägt von der individuellen Auseinandersetzung mit einem Thema. In diesem Workshop erkunden wir künstlerisch-ästhetische Möglichkeiten der Kooperation und Partizipation. Ob Partnerbilder, Gruppenskulpturen, ob malerisch, zeichnerisch, plastisch oder performativ: Wir gestalten und experimentieren mit verschiedenen Medien und Themen zu zweit, zu dritt, ... mit der ganzen Klasse!

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

Werkstatt Papier                                                                                                                 NEU

Papier ist leicht, vielfältig und überall vorhanden. Deshalb eignet es sich besonders für künstlerische Experimente. Reißen, schneiden, falten, knüllen, bezeichnen und bemalen sind nur einige Möglichkeiten, dieses Material kreativ zu nutzen. Die Grenzen des Möglichen loten wir in diesem Workshop aus: Papierobjekte, Papierkostüme, Papierräume und vieles mehr entstehen entlang praktischer Übungen und thematischer Schwerpunkte.

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

 

SKETCHNOTES – Skizzen und Grafiken als Anker im Kopf                                                        NEU

Seitenweise Protokolle oder Mitschriften sind langweilig und kein Mensch liest sie. Auch die eigenen Notizen sind oftmals unübersichtlich und nicht besonders ansprechend. Sketchnotes sind hier die Alternative:  Skizzen, Grafiken und ein visueller Aufbau sind die Basis für Notizen, Mitschriften und Protokolle.

Der Workshop bietet eine praktische Einführung in Sketchnotes. Mit ein paar Tricks werden alle Teilnehmer erfahren, dass jeder zeichnen kann, und dass Bilder ein Anker im Kopf sind.

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

MedienWerkstatt

 

Die neue Lust am Fotografieren - digital, experimentell, sofort verfügbar.

Im Umgang mit dem eigenen Fotoapparat werden Variablen der Aufnahmetechnik erprobt, geeignete Aufnahmesituationen hergestellt, Lichteffekte eingesetzt und fotoästhetische Kategorien angewandt. Darüber hinaus werden - je nach Interesse - Foto-Animationen (Stop-Motion-Trick) oder Fotostories erstellt.   Mehr ...

 alle Schulformen und -stufen (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Video für alle - inspirierend, motivierend, technisch unkompliziert

Mit der Videokamera, dem Fotoapparat oder dem Handy werden - je nach Fach und Interessenlage - Videosequenzen z. B. für eine zu erstellende Reportage, einen Kurzfilm, Werbespot, Videoclip oder Experimentalfilm aufgenommen und mit einem geeigneten, leicht zugänglichen Videoschnittprogramm bearbeitet und fertiggestellt. Ausgangspunkt sind eigene Ideen, Bild- oder Textvorlagen.   Mehr ...

alle Schulformen und -stufen

 

Filmanalyse - mehr sehen, besser verstehen  

Anhand unterschiedlicher Beispiele aus Werbung, Kurzfilm oder Spielfilm werden methodisch-didaktische Zugänge erprobt, Filmsprache und Montageformen einer genaueren Analyse unterzogen;Literatur und Film werden in kurzen Auszügen einander gegenüber gestellt. Filmpraktische Übungen mit Videokamera oder Fotoapparat, die sich ohne großen Aufwand im Kunst-, Sprach- oder Politikunterricht realisieren lassen, motivieren und sensibilisieren gleichermaßen. Mehr ...

Sek I und Sek II (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Digitale Bildbearbeitung -  Zaubereien am PC

Mit dem digitalen Fotoapparat erstellte Motive werden am PC mittels eines geeigneten Bildbearbeitungsprogramms („Adobe Photoshop Elements“ oder „Microsoft Fotodesigner“) künstlerisch bearbeitet und neu montiert, auf ähnliche Weise können auch CD-Cover oder Plakate semi-professionell gestaltet werden. Mehr ...

Sek I und Sek II (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Grundkurs Fotografie - einfach besser fotografieren                                                              NEU

Was macht ein gutes Foto aus? Was muss ich bei der Motivwahl beachten? Wie komponiere ich ein Bild? Was ist die Drittelregel? Wie hängen Blende, Belichtung, Tiefenschärfe und Licht zusammen? Was muss ich bei der Foto-Technik beachten? In diesem Workshop werden die wesentlichen Grundlagen der Fotografie vermittelt, erlebt und geübt, so dass jeder danach „einfach besser fotografieren“ kann.

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

 

Das Fotostudio in der Hosentasche - Fotografieren mit dem Handy                                        NEU

Der meistgenutzte Fotoapparat ist heute das Handy. Aber ein Handy kann nicht nur Bilder machen, es ist auch gleichzeitig Studiobeleuchtung, Effektgenerator und Bildbearbeitungsprogramm.Was macht aber ein gutes Bild aus? Wie kann ich die Möglichkeiten der Bildbearbeitung nutzen? Und wie entstehen so beeindruckende Fotos? All das soll in diesem Workshop erlebt und geklärt werden.

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

Wer bin ich - und wenn ja, wie viele? -  Selbstportrait und Selbstinszenierung                       NEU

Schon mal probiert, ein Selfie zu machen? Und gleich damit zufrieden gewesen? Was muss drauf sein auf einem Selfie? Und wie mache ich das perfekte Selfie?Ein Selbstportrait ist nichts Neues. Gemeinsam werden wir in diesem Workshop die Geschichte des Selbstportraits erkunden und uns in praktischen Studien im Selfies-Machen üben. Neben Handy und Kamera werden auch Stift, Schere und Papier genutzt, um ganz praktisch verschiedene Formen des Selbstportraits zu erstellen. Und vielleicht weiß jede/r am Ende auch ein bisschen mehr über sich selbst…

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

Trickfilmstudio - mit einfachen Mitteln zum beeindruckenden Trickfilm                                        NEU

Ganz schnell sind mehrere kleine „Filmstudios“ im Klassenraum aufgebaut und Schrift, Legomännchen oder eigene Zeichnungen werden zum Leben erweckt. Mit einfachen Mitteln werden in diesem Praxis-Workshop die Grundlagen der Stop-Motion-Animation und ihre Anwendung in (fast) jedem Unterricht vermittelt.Der Trickfilm als Möglichkeit und Motivation, sich mit Themen und Inhalten mal auf ganz andere Art und Weise zu beschäftigen.

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

 "Ruhe bitte. Aufnahme läuft." - Grundkurs Tonstudio und Recording                                    NEU

Wie kann ich Tonaufnahmen mit Handy oder Computer machen? Welche Technik braucht man dazu? Welche Programme und Apps eigenen sich dafür? Worauf muss man achten? Wie bearbeitet man das Ganze? Und wie entstehen so Hörspiele, Podcasts, Interviews, Videovertonungen und fertige Songs? Das alles und noch mehr werden die Teilnehmenden in diesem Grundlagen-Praxisworkshop erleben und erlernen.

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

 

XLR, Klinke und Mischpult - Grundkurs Ton- und Lichttechnik                                                NEU

Schulkonzert, Theateraufführung, Lesung, Gesamtkonferenz oder Vortrag. Immer werden Mikrofone, Verstärkung und das richtige Licht benötigt. In diesem Workshop geht es darum, die Grundlagen der Ton- und Lichttechnik von Anfang an zu erlernen und so Veranstaltungen (nicht nur) in der Schule professionell und im richtigen Licht über die Bühne zu bringen.Hierzu sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Wir beginnen mit den Grundlagen, gehen aber auch schon mal genau ins Detail. Auch als Schülerworkshop, zum Beispiel für eine Technik-AG möglich.

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

Soundhunters: Alles ist Musik - Fieldrecording, Sampling und Musikproduktion                        NEU

Wenn man genau hinhört, ist unsere Welt voller Klang, Rhythmus und Musik. Diese Klänge und Geräusche müssen nur gehört und gefunden werden. Dann kann man sie aufnehmen, danach noch ein bisschen be- und verarbeiten und schon wird daraus Musik. In diesem Workshop geht es darum, die Welt mit neuen Ohren zu erleben und Ungehörtes hörbar zu machen. Wir werden gemeinsam auf die Jagd nach Klängen gehen und dabei die Grundlagen von Fieldrecording und Sampling sowie der Audiobearbeitung (u.a. Audacity) kennen lernen. Es entstehen Studien, Klanglandschaften, Technobeats und ganze Songs.

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

BewegungsFormen

 

Tanzen mit Kindern - Spiele mit Körper, Raum, Rhythmus, Gruppe 

Mit einem kleinen, leicht zu erlernenden Schrittmaterial und einer Vielfalt an choreografischen Formen laden Musik und Tänze aus verschiedenen Zeiten und Kulturen zum Mitmachen ein. Durch das Erleben der Tanzformen (von Schreittanz bis Hip Hop) werden musikalische und tänzerische Fertigkeiten vermittelt.  Mehr ...

Grundschule oder Förderschule oder Sek I

 

Tanztheater - Technik und Improvisation

Mit den Methoden des zeitgenössischen Tanzes Ausdrucks- und Bewegungsmöglichkeiten erforschen und erweitern: Auf spielerische Weise entstehen im Umgang mit Raum, Zeit, Form und Dynamik tänzerische Bewegungsfolgen und Improvisationen.  Mehr ...

Sek I und Sek II (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

TanzRäume - alltägliche Räume neu entdecken und gestalten

Raum und Körper fordern sich in Tanz und Theater gegenseitig heraus und sind zugleich Partner. In Bewegungsfolgen und Improvisationsaufgaben werden unterschiedliche Aspekte von Körper und Raum tänzerisch erkundet. Räume werden dabei zu Spielräumen, Stimmungsräumen, Bühnenräumen.  Mehr ...

Sek I und Sek II (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Performance - zwischen Kunst, Tanz und Theater

Im Experimentieren mit den Möglichkeiten von Körper, Zeit, Material und Raum lernen wir verschiedene Ausdrucksweisen und Methoden des Performativen kennen. Spaß und Interesse am Ausloten von Grenzen, am Prozesshaften sowie an der Unmittelbarkeit von Aktionen sind hierbei grundlegend.  Mehr ...

Sek I und Sek II (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

SpielRäume

 

So ein Theater - Szenisches Spiel mit Kindern  

Wie nirgendwo sonst ist beim Theaterspielen der ganze Mensch mit allen Sinnen als Individuum und Mitglied einer Gruppe gefordert. In diesem Workshop werden vielfältige kreative Übungsformen erprobt, die Kindern einen körperbetonten Zugang zum gemeinsamen Gestalten im Darstellenden Spiel öffnen - und dabei viel Spaß machen! Einfache Gestaltungselemente werden entdeckt und bei der szenischen Umsetzung kleiner Texte ohne großen Aufwand angewendet. Mehr ...

Grundschule oder Förderschule

 

Unbedingt bewegen - Übungen und Spiele für einen bewegteren Schulalltag

Mit Impulsen aus der Bewegungs-, Tanz und Theaterpädagogik erproben und erfahren die Teilnehmenden, wie sie sich im täglichen Unterrichtsgeschehen mehr Zeit- und Spielräume schaffen können für Bewegung, Konzentration, Interaktion, Kooperation.  Mehr ...

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame Teilnahme möglich) 

 

Ordnung und Chaos - Improvisationstraining für den Schulalltag

Die Grundregeln für eine gelungene Improvisation weisen zahlreiche Parallelen zu den Anforderungen an eine Lehrkraft in der alltäglichen Interaktion mit Schülern, aber auch Kollegen auf. Im Workshop erweitern die Teilnehmenden anhand zahlreicher Übungen ihre Reaktions- und Handlungsrepertoire.  Mehr ...

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Ich, du, wir - Kooperation in der Schule

Übungen aus der Theaterpädagogik unterstützen die Persönlichkeits­entwicklung von Kindern und Jugendlichen - in einem bewertungsfreien Raum werden individuelle und gruppenbezogene Erfahrungen gesammelt und in gemeinsamer Reflexion die Bedeutung für die einzelne Person wie für die Gruppe erschlossen.  Mehr ...

SekI und Sek II (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Lernen am Modell - theaterpädagogische Methoden für alle Fächer

Lernen und Verstehen funktioniert oft anhand von Modellen. Was ist also naheliegender, als Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, sich selbst als Modell zu nutzen?Die Theaterpädagogik bietet vielfältige ästhetische und veranschaulichende Zugangsformen für alle Fächer. Dabei reicht das Repertoire von Grundlagenübungen, die helfen eine gute Arbeitsatmosphäre in der Lerngruppe herzustellen, über motivierende fachliche Erarbeitungsprozesse bis hin zur Gestaltung ansprechender Projektpräsentationen. Mehr ...

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

Nur Spielen - Szenische Erkundungen                                                                                NEU

Dieser Workshop richtet sich an alle, die Lust haben selbst Theaterhandlungen zu erfinden und auszuprobieren. Egal, ob man sein eigenes Verhaltensrepertoire erweitern will, ob man Methoden zur szenischen Gestaltung sucht oder ob man eine Struktur für die szenische Arbeit mit Schülern braucht: Hier kann man selbst spielen und gemeinsam mit anderen Ideen finden und weiterentwickeln. Im Workshop werden die Teilnehmenden an selbst gesetzten, überschaubaren Aufgaben die Möglichkeiten der szenischen Gestaltung erproben. Aber keine Angst: Niemand muss lange Texte auswendig lernen. Die Stärke des Theaters liegt in den Bildern, die es erschafft und die das Potential haben, sich in den Köpfen der Zuschauer und noch mehr in den Körpern der Spielenden festzusetzen. Darin liegt ein großes Lernpotential, das sich in unterschiedlichsten Zusammenhängen für den Unterricht nutzen lässt.

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

SchulRäume - SchulTräume                                                                                             NEU

In diesem Workshop entwickeln wir Ideen zur Gestaltung und Umgestaltung der alltäglich genutzten Räume. Wir starten in einem Klassenzimmer, räumen ein, aus und um. Dabei schärfen wir den Blick für das Räumliche, erkunden Ausstellungsflächen und Interaktionsmöglichkeiten und experimentieren mit gestalterischen Aktionen.

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame TN möglich)

 

KunstSprünge

 

Die Welt ist bunt - Kreatives Schreiben und Musizieren zu „Farben"

Zum Überthema „Farben“ werden Wörtersammlungen angelegt sowie Gedichte nach Mustern und kleine Texte geschrieben, die mit der eigenen Stimme oder mit Instrumenten begleitet, untermalt und klangvoll präsentiert werden. Das Bilderbuch „Die Königin der Farben“ (Jutta Bauer, Beltz 2004) dient als Beispiel für ein „Musikalisches Schreibprojekt“ und wird mittels der zuvor erprobten Elemente szenisch und musikalisch umgesetzt.  Mehr ...

Grundschule oder Förderschule

 

Bilder werden lebendig - von der Kunstbetrachtung zum Bilderlebnis 

Unterschiedliche kreative Bildzugänge erwecken Kunstwerke zu neuem Leben. Personen und Situationen im Bild bieten Anlässe für innere Monologe, Dialoge, Interviews oder Bildgedichte. Malerische Porträts lassen sich auf den Körper übertragen; Kunstwerke können nachgestellt (Tableau vivant), szenisch interpretiert oder mittels Fotografie und Video aktualisiert und in ein neues Medium transformiert werden.   Mehr ...

Sek I und II (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Musik trifft Kunst - Improvisation und Performance mit Körper, Klängen, Materialien

Musikklänge sind Impulsgeber für spontane, individuelle, zeichnerische und malerische Ausdrucksformen - Farben und Bildzeichen lassen sich frei interpretieren und in Musikklänge übersetzen. Aus Raum-, Material- und Instrumentenklängen, Stimm- und Körperimprovisationen entstehen Choreografien und Mini-Performances.  Mehr ...

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame Teilnahme möglich)

 

Musik trifft Literatur / Theater

Kreative Verbindungen von Musik mit Literatur / Theater werden vorgestellt und gemeinsam erprobt: Musik komponieren („Soundtrack“) für dramatische Texte, Gedichte oder Kurzgeschichten; kreatives Schreiben zu Musik; Kurz-Performances mit Stimme/Instrumenten und Körper. Die kreative Verbindung von Sprache und Klang mit ungewöhnlichen Klangkörpern steht im Vordergrund, wobei keine Notenkenntnisse erforderlich sind. Die verschiedenen Zugänge können variiert und sofort in verschiedenen Klassenstufen eingesetzt werden.  Mehr ...

alle Schulformen und -stufen (gemeinsame Teilnahme möglich)