Hessischer Bildungsserver / Kulturportal - für hessische Schulen

KulturKalenderTermine

.. sortiert nach Ende-Datum
Abgelaufene Termine verbergen



  • , 1.2.2018, mehr ...




  • Fachtag Darstellendes Spiel Sekundarstufe II

    Kerncurriculum und Bildungsstandards, Abiturprüfung, das Verhältnis von Theorie und Praxis, von Schulbuch und Projektarbeit, die Entwicklung von Schulcurricula und Leistungsmessung und -bewertung sind zentrale Bausteine des DS-Unterrichts in der Oberstufe. Diese Vorgaben und die Umsetzung in der Praxis sollen in interessanten Workshops und der Möglichkeit des kollegialen Austausches erprobt und diskutiert werden.

    Schultheater-Studio Frankfurt • Hammarskjöldring 17a • 60439 Frankfurt am Main • Telefon (069) 212-32044 • Telefax (069) 212-32070 • e-mail: schultheater@live.de • www.schultheater.de

    Anmeldeformular Download hier!

     

     

    , 21.11.2017, mehr ...




  • Ausgelobt wird DER OLYMP – Zukunftspreis für Kulturbildung. Es geht um die Weiterentwicklung der Kooperation zwischen Kultur und Schule. Einzelprojekte eignen sich nur bedingt dazu, einen nachhaltigen Zugang zu Kunst und Kultur zu schaffen. Ziel muss es deshalb sein, über ganzheitliche Programme und Modelle langfristig Strukturen für kulturelle Bildung zu schaffen.

    Hier sind Kultureinrichtungen und Künstler mit ihren Schulkooperationen genauso wie Schulen mit kulturellem Profil gefragt. Wir suchen  nach Konzepten, die modellhafte Strukturen für die Verankerung von kultureller Bildung in Kultureinrichtungen und Schulen schaffen. Spannende und besonders nachhaltige Ideen, Programme und Profile werden mit dem Zukunftspreis für Kulturbildung – DER OLYMP ausgezeichnet.

    Teilnehmer:  Wer kann mitmachen?

    Kinder zum Olymp! sucht übertragbare Beispiele für die innovative und nachhaltige Kooperation zwischen Kultureinrichtungen, Kunstschaffenden und Schulen sowie kulturelle Schulprofile. Der Wettbewerb wird in ganz Deutschland ausgeschrieben.

    DER OLYMP – Zukunftspreis für Kulturbildung wird in zwei Kategorien vergeben:

    1. Programme kultureller Bildung:

    Hierfür können sich kulturelle Einrichtungen und Kunstschaffende aller Kultursparten mit innovativen Konzepten bewerben, die kulturelle Bildung nachhaltig in der Schule verankern.

    1. Kulturelles Schulprofil:

    Hierfür können sich allgemeinbildende und berufsbildende Schulen mit einem kulturellen Gesamtprofil oder einem spartenspezifischen kulturellen Schwerpunkt bewerben.

    Besonders ermutigen wir auch Schulen, kulturelle Einrichtungen und Kulturschaffende aus ländlichen Regionen zur Bewerbung in beiden Kategorien.

     

     

    Kontakt und Information:
    Kulturstiftung der Länder
    Kinder zum Olymp
    Lützowplatz 9
    10785 Berlin
    030  89 36 35 18
     
    www.kulturstiftung.de/kinder-zum-olymp

     

     

    , 17.8.2017, mehr ...




  •  
    Qualitätsbedingungen in der Kulturellen Bildung am Beispiel der Schülerakademien und der Kulturschulen in Hessen

    Die Hessischen Schülerakademien und das Schulentwicklungsprogramm KulturSchule Hessen genießen länderübergreifend große Wertschätzung. Der Begriff der Kulturellen Bildung ist in diesen Programmen im Sinne eines breiten Kulturbegriffes gemeint und umfasst neben der künstlerischen und/oder ästhetischen Bildung zugleich Natur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Eine solche Betrachtungsweise möchte das Spannungsfeld zwischen den verschiedenen Aspekten kultureller Bildung in ihren sozialen und politischen Dimensionen produktiv bearbeiten und scheut auch Kontroversen nicht.

    Die Chancen und Zukunftsperspektiven der Schülerakademien und der KulturSchulen hinsichtlich ihrer Bedeutung für die hessische Bildungslandschaft sollen darüber hinaus auch in der gemeinsamen Wirkung mit dem Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“ der Philipps- Universität Marburg als wichtigem Partner im Feld Kultureller Bildung deutlich werden.

    Gemeinsam mit Ihnen wollen wir an diesen Tagen über ein Bildungskonzept nachdenken, das im Kern die Frage stellt: Wie wollen wir als Gesellschaft im 21. Jahrhundert leben?

     

    , 25.1.2018, mehr ...




  • TagX Kreatives Schreiben am 9.3.18  im Wortreich Bad Hersfeld 

    Gemeinsam kreativ schreiben mit Weblogs

     Kreativpotenziale der Blogplattformen nutzen

    Anmeldungen bitte bis 01.03.2018 per Mail (Betreff: TAG 22) senden

    an > fortbildung.ssa.marburg@kultus.hessen.de

    Tel.: 06421-616595 Fax: 06421-616524 z.Hd. Frau Jutta Bäcker

    mit Angaben zu

    > Schule und Schulanschrift,

    > Name, Vorname – ggf. Funktion,

    > Mailadresse

     

     

     

     

    , 15.2.2018, mehr ...



  • Response Abschluss-Konzerte / Aus-/Einfalten
    16.03.2018 - 17.03.2018

    , 9.12.2016, mehr ...




  • Fachtag Darstellendes Spiel Sekundarstufe I

    Theater gehört als Schulfach in die Haupt-, Real- und Gesamtschule sowie in die gym. Mittelstufe. Wir präsentieren funktionierende Modelle, bieten eine Plattform zur Diskussion vorhandener Erfahrungen und beraten gemeinsam über Möglichkeiten, das Fach in Hessen in immer mehr Schulen auf den Weg zu bringen. Dieser Fachtag richtet sich gleichermaßen an Regel – wie an Förderschullehrkräfte, die Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarstufe unterrichten.

    Schultheater-Studio Frankfurt • Hammarskjöldring 17a • 60439 Frankfurt am Main • Telefon (069) 212-32044 • Telefax (069) 212-32070 • e-mail: schultheater@live.de • www.schultheater.de

    Anmeldeformular Download hier!

     

    , 21.11.2017, mehr ...



  • Tag X 21 - Soundpainting / Aus-/Einfalten
    09.04.2018 10:00 - 17:00

    Soundpainting ist ursprünglich eine multidisziplinäre Kompositions-/Dirigiersprache, die von dem
    Amerikaner Walter Thompson für Musiker, Tänzer, Schauspieler und visuelle Künstler entwickelt
    wurde, die sich aber auf den pädagogischen Bereich und den Unterricht nicht nur in den musischkünstlerischen,
    sondern genauso in sprach- wie naturwissenschaftlichen Fächer übertragen lässt
    – mit verblüffenden Effekten.
    Die Anleitung des Soundpainters besteht darin, mittels eines Repertoires von Gesten
    verschiedene sprachliche und/oder Bewegungsmuster in der Gruppe anzuleiten – ähnlich der
    Arbeit eines Dirigenten. Dabei wird im Moment der Erarbeitung eine Gruppe – zum Beispiel eine
    Klasse oder ein Kurs - kurzfristig ein „Ensemble“, das gemeinsam an einem Thema arbeitet,
    wobei jeder/jede gleichzeitig im Rahmen der Gruppe Freiräume zur eigenen Gestaltung hat.
    Gearbeitet wird – je nach Fach - mit Rechenaufgaben, Formeln, Vokabeln, Themen oder
    Gedichten. Durch das spielerische Umgehen und die enorme Aufmerksamkeit, Flexibilität und
    Spontaneität, die sowohl bei dem /der SoundpainterIn als auch bei den SchülerInnen gefragt ist,
    entsteht ein ganzheitlicher Lehr- und Lernprozess, bei dem Ausdruck, Kommunikation,
    Gehörbildung sowie visuelle und motorische Aspekte gefordert und gefördert werden..
    Sie werden an diesem Tag X ein grundsätzliches, einfach anzuwenden Repertoire an Gesten
    und Methoden des Soundpaintings sowie mögliche Anwendungsbereiche in verschiedenen
    Fächern selbst ausprobieren und erlernen.

    Referentin: Sabine Vogel, Musikerin und eine der wenigen in Deutschland, die Soundpainting unterrichtet.

     

    , 1.3.2018, mehr ...




  • Die Informationsveranstaltung findet am Dienstag, den 24. April 2018 von 14.30 - 17.00 Uhr statt.
    Ort der Veranstaltung ist
    Dr. Hochs Konservatorium - Musikakademie Frankfurt
    Sonnemannstraße 16
    60314 Frankfurt am Main.
    Bei Interesse an der Teilnahme bitte bis Freitag, den 20. April 2018, per E-Mail an den Landeskoordinator
    Musikalische Grundschule mit folgenden Angaben anmelden:
    Name der Schule, der Schulleitung und der Musiklehrkraft.
    Mailadresse Landeskoordinator Musikalische Grundschule: Christoph.Gotthardt@kultur.hessen.de

    , 21.3.2018, mehr ...




  • Alle Informationen hier!

    , 28.2.2018, mehr ...




  • Fachtag Darstellendes Spiel Grundschule

     

    Wie kann Theater in der Grundschule aussehen? Wo findet Theater seinen Spielraum in der Grundschule? In der Klasse? Im Rahmen ästhetischer Bildung? Welche Wege gehen Schulen, um Theater als Fach an der Schule zu etablieren? Wir bieten an: die Möglichkeit von Vernetzung und Austausch, Workshops, Methoden, Tipps und Strategien erfahrener TheaterlehrerInnen. Dieser Fachtag richtet sich gleichermaßen an Regel – wie an Förderschullehrkräfte, die Schülerinnen und Schüler aus der Grundstufe unterrichten.

     

     

    Schultheater-Studio Frankfurt • Hammarskjöldring 17a • 60439 Frankfurt am Main • Telefon (069) 212-32044 • Telefax (069) 212-32070 • e-mail: schultheater@live.de • www.schultheater.de

    Anmeldeformular Download hier!

     

    , 21.11.2017, mehr ...




  • AUSSCHREIBUNG
    SCHULTHEATER DER LÄNDER 2018
    in Kiel (16. – 22. September 2018)
     
    Flagge zeigen!
    SDL*18 // Theater und Politik // Das Politische im Theater
     
     
    Teilnahmebedingungen
    Wer kann sich bewerben?
    Schultheatergruppen aller Schulstufen und Schulformen, die nicht mehr als 25 Teilnehmer/innen umfassen und deren Aufführung mindestens 30, aber maximal 60 Minuten lang sein sollte.
    Wer wird gesucht?
    Jede Schultheatergruppe mit einer künstlerisch überzeugenden und altersangemessenen Produktion. Bevorzugt werden Gruppen, die sich mit dem thematischen Akzent »Theater und Politik« auseinandersetzen.
     
    Ein Bewerbungsformular und weitere Hinweise zu den Bewerbungsunterlagen finden sich

     

    , 12.4.2018, mehr ...




  • Mehr Drama, Baby!

    Vierter bundesweiter Tag der Theaterpädagogik am Freitag, 4. Mai 2018

    »Mehr Drama, Baby!« ist der Aktionstag, an dem Theaterarbeit mit nicht-professionellen Spieler*innen, in ihrer ganzen ästhetischen Vielfalt und zugleich mit ihren ungeschönten Rahmenbedingungen, öffentlich wird. Der Bundesverband Theaterpädagogik, die ASSITEJ, der Bund Deutscher Amateurtheater, die BAG Spiel & Theater und erstmals auch der Bundesverband Theater in Schulen rufen am 4. Mai zum jährlichen Tag der Theaterpädagogik auf.

    Mit bisher über 350 Veranstaltungen an bald 120 verschiedenen Orten im Bundesgebiet hat „Mehr Drama, Baby!" enormen Zuspruch erfahren. Auch dieses Jahr soll die Vielfalt der Theaterarbeit nicht-professioneller Spieler*innen für eine breite Öffentlichkeit praktisch erfahrbar werden.

     

    Alle Aktiven organisieren ihre Veranstaltung eigenverantwortlich vor Ort. Um die Veranstaltung publik zu machen, können Sie bis zum 1. Mai 2018 im Veranstaltungskalender auf der Website www.mehrdramababy.de eingetragen werden. Die Veranstaltungen sollen primär am Freitag, 4. Mai 2018 stattfinden, um aber eine größere Bandbreite zu ermöglichen, können auch Aktionen gemeldet werden, die am Donnerstag oder am Wochenende laufen.

    , 12.4.2018, mehr ...




  • , 19.4.2018, mehr ...




  • Zur ausführlichen Workshopbeschreibung!

     

    Anmeldung unter:

    Annette.Sander@kultus.hessen.de

    , 3.5.2018, mehr ...




  •  

    Eleganz und Poesie: Einführung in die Ausstellung zu Höhepunkten französischer Zeichenkunst im Hessischen Landesmuseum Darmstadt mit Anregungen zur Textproduktion. Für Lehrkräfte und Multiplikatoren (Jahrgänge 8-12 und Studierende)

    Termin: 24.05.2018

    Zeit: 14:30 – 17:30 Uhr

    Ort: Hess. Landesmuseum Darmstadt, Karl-Freund-Galerie

    Referenten: Hr. Prof. Dr. Schäfer, Fr. Dr. Haas, Fr. Sachse, Fr. Rosenthal,

    Fr. Dr. Schellenberger-Diederich

     

    Informationen hier!

     

    , 3.5.2018, mehr ...




  • AUSSCHREIBUNG
    Fortbildung „Theater/Darstellendes Spiel“ 2018/19 für alle hessischen Lehrer_innen

     

    Der Landesverband Schultheater in Hessen e.V. (LSH) bietet hessischen Lehrer_innen aller

    Schulstufen und Schulformen ab August 2018 landesweit eine Fortbildungsreihe im Fach

    Theater/Darstellendes Spiel an.

    Die Fortbildungsreihe erstreckt sich über das Schuljahr 2018/19, umfasst acht Grundkurse undendet mit einem Zertifikat, das die erworbenen Qualifikationen im Einzelnen bescheinigt.

    Sie ist eine praxisorientierte Grundlagen-Fortbildung für die Schultheaterarbeit.

     

    Die Fortbildungsreihe wird insgesamt viermal in Hessen in den Regionen Nordhessen |

    Mittelhessen | Südhessen und Frankfurt/Rhein-Main angeboten.

     

    , 27.4.2018, mehr ...




  •  

    I. Kompositionen für Combos:

    Einsendeschluss: 01. Juni 2018

    Workshop vom 22. – 24. Juni 2018 in der Landesmusikakademie Schlitz

    Aufnahmetermin für die Arbeitsergebnisse am 24. Juni 2018.

    Nach Einsendung der Kompositionen werden diese durch ein Fachgremium begutachtet.

    Jeder Komponist kann bis zu drei Werke vorlegen, welche sich in ihrer Konzeption und Originalität deutlich von standardisierten Arrangements unterscheiden und dem Bereich des zeitgenössischen Jazz zuzuordnen sind. Die Vorlage soll mindestens die Form eines Lead Sheats sein, aus dem die kompositorischen Teile gut abzulesen sind. Ein Audiofile ist wünschenswert. Die fachliche Auswahl von 1 - 3 Kompositionen entscheidet über die endgültige Zulassung des einzelnen Bewerbers zum Workshop und Wettbewerb.

    Hier werden die Werke mit Fachdozenten einstudiert, welche in den Stilbereichen der vorgelegten Musik zu Hause sind.

    Zur Realisation der Stücke werden, je nach der notwendigen Besetzung, Combos für die Workshops zusammengestellt, deren Mitglieder in bisherigen hessischen Wettbewerben „Jugend jazzt" in Erscheinung getreten sein sollten. Die Altersgrenze liegt bei 24 Jahren. Die Komponisten können für ihre Werke darüber hinaus auch junge Musiker vorschlagen, die der Wettbewerbsleitung unbekannt sind, ansonsten aber den Teilnahmebedingungen entsprechen.

    Dies ist jedoch einvernehmlich abzustimmen, insbesondere wenn es sich bei der Arbeit herausstellt, dass Spieler mit den gestellten Aufgaben überfordert sind.

     

    Anmeldeformular hier!

     

     

    , 19.4.2018, mehr ...



  • Fachforum Stift und Papier 1a / Aus-/Einfalten
    04.06.2018 - 06.06.2018

     

    Mit Stift und Papier kann man eine eigene Welt erschaffen, Stift und Papier sind die Waffen der Schreibtischtäter und in der Schule treue und nützliche Begleiter. Ähnlich wie „Tisch und Stuhl", Fachforum der KulturSchule Hessen 2017, nimmt auch dieses Fachforum Grundle-gendes und Notwendiges in unserer unmittelbaren Umgebung als Anstoß zu einer kreativen Unterrichtspraxis und zum lebendigen Lernen.

    Beides liegt auf allen Schultischen und letztlich liegt es an uns, es in die Hand zu nehmen und etwas daraus zu machen. Packen wir`s an…

    Ausschreibung und Anmeldung!

     

     

    , 20.4.2018, mehr ...




  •  

    Zur ausführlichen Workshopbeschreibung!

     

    Anmeldung unter:

    medienzentrum@darmstadt.de

     

    Medienzentrum Darmstadt

    Frankfurter Str. 71

    64293 Darmstadt

    Tel.: 06151-132894

    Fax.: 06151-133446

    , 3.5.2018, mehr ...




  • an der Landesmusikakademie Hessen startet ab dem kommenden Schuljahr unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz ein neues Programm zur Förderung musikalischer Interessen und musikpädagogischer Begabungen von Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren.

    An fünf Wochenenden vermitteln Fachdozentinnen und Fachdozenten in Praxisseminaren

    musikalische, pädagogische, soziale und organisatorische Fertigkeiten u.a. zur Ensembleleitung, Hörschulung, Präsenz vor Gruppen und Organisation rund um Proben und Aufführungen. Das Programm trägt zur Persönlichkeitsentwicklung und der kulturellen Identität der Jugendlichen bei und soll neben dem Erwerb von Kompetenzen die musikalische und organisatorische Arbeit eines hauptverantwortlichen Ensembleleiters unterstützen und das ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen in Schulensembles und Vereinen fördern. So können die Jugendlichen z.B. als Assistenten von Chor- und Orchesterleitern und Lehrern hinsichtlich Organisation bzw. als Unterstützung bei Proben eingesetzt werden.

     

    , 26.4.2018, mehr ...



  • Fachforum Stift und Papier 1b / Aus-/Einfalten
    06.06.2018 - 08.06.2018

    Mit Stift und Papier kann man eine eigene Welt erschaffen, Stift und Papier sind die Waffen der Schreibtischtäter und in der Schule treue und nützliche Begleiter. Ähnlich wie „Tisch und Stuhl", Fachforum der KulturSchule Hessen 2017, nimmt auch dieses Fachforum Grundle-gendes und Notwendiges in unserer unmittelbaren Umgebung als Anstoß zu einer kreativen Unterrichtspraxis und zum lebendigen Lernen.

    Beides liegt auf allen Schultischen und letztlich liegt es an uns, es in die Hand zu nehmen und etwas daraus zu machen. Packen wir`s an…

    Ausschreibung und Anmeldung!

    , 20.4.2018, mehr ...




  • Primacanta – Jedem Kind seine Stimme

    Singen und Musizieren mit dem Aufbauenden Musikunterricht
    berufsbegleitende Fortbildung für Grundschullehrende

    Zielgruppen
    Die Fortbildung Primacanta richtet sich an

    • Musiklehrer und Musiklehrerinnen an hessischen Grundschulen.
    • Grundschullehrende in Hessen, die das Fach Musik fachfremd unterrichten und über musikalische Vorkenntnisse verfügen.
    • Lehrende, die bereits an Primacanta-Fortbildungen teilgenommen haben, Inhalte wiederholen und ein Zertifikat erwerben möchten (hierfür muss nicht die komplette Fortbildung besucht werden, Termine nach Absprache).

     

    Info-Flyer!

    , 9.5.2018, mehr ...




  •  

    Informationen hier!

    Anmeldebogen Solo!

    , 19.4.2018, mehr ...




  • , 15.6.2018, mehr ...




  • Alle Informationen hier!

    , 21.3.2018, mehr ...




  •  
    Hallo bei  "Ohne Punkt und Komma"!

    Du trägst mehr mit Dir herum als Deine Schulsachen? Zum Beispiel: Geschichten? Deine Kreativität ist wie ein Steinbruch, aus dem Du immer wieder Edelsteine herausklopfst? Du hast soviel Einbildungskraft, dass Du aus dem hässlichsten Haus den schönsten Palast machst? Dann bist Du hier genau richtig! Wenn Du Phantasie ohne Punkt und Komma hast, so dass Du ganze Seiten damit füllen kannst und Farbe in den grauen Großstadtdschungel bringst, solltest Du die Ideen in Deinem Kopf mit jemandem teilen. Denn was Dich interessiert, interessiert garantiert auch andere Menschen. Es sind Deine Entscheidungen, die uns neugierig machen: Schreibst Du eine Geschichte – oder lieber Gedichte? Schickst Du eine Figur auf dem Papier nach New York – oder in die Wüste? Gibt es ein Happy End – oder Tränen? Es liegt in Deiner Hand!

    Auf den folgenden Seiten kannst Du Dich darüber informieren, wie Du bei "Ohne Punkt und Komma – Dem Schreibwettbewerb für 12- bis 15-Jährige" mitmachen kannst.

    Wir freuen uns schon auf Dich – und auf das, was Du zu sagen hast!

         

    "Ohne Punkt und Komma" geht auch 2018 weiter!

    Auch 2018 findet der Wettbewerb "Ohne Punkt und Komma" wieder statt. Wir freuen uns auf all Eure Texte - ob Ihr nun ganz alleine teilnehmt oder mit Eurer gesamten Klasse! Hier findet Ihr die wichtigsten Informationen im Überblick:

    - Ihr müsst in Hessen leben oder zur Schule gehen - Ihr müsst zwischen dem 1. Mai 2002 und dem 1. Juli 2006 geboren worden sein - Ihr dürft Geschichte und Gedichte einreichen, die INSGESAMT maximal 1400 Wörter enthalten - Eure Texte müsst Ihr SELBST verfasst haben - Ihr könnt ab jetzt bis zum 1. Juli 2018 Eure Texte per E-Mail einreichen an opuk@wir wollen keinen spam-hlfm.de - Texte bitte als: doc, docx, rtf oder odt - kein PDF! - in der Mail bitte folgende Informationen angeben: Name, Postadresse, Geburtsdatum und Schule

    Alle Infos hier!

    , 3.5.2018, mehr ...




  •  

     

    Alle Infos hier!

     

    , 15.6.2018, mehr ...




  • Kurzfristig: Raum.Bühne

    Termin: Freitag 17. + Samstag 18. August 2018,

    jeweils von 10.00 – 18.00 Uhr

    Leitung: Nikolas Hamm, freier Theaterpädagoge mit langjähriger Erfahrung in der Begleitung von theaterpädagogischen Inszenierungsprozessen. Als Coach des Festivals Schultheater der Länder unterstützt er Inszenierungen, die sich für das bundesweite Festival bewerben. Er ist Lehrbeauftragter an der Frankfurt University of Applied Sciences und berät die Theaterpädagogen im Projekt DeutschSommer im Auftrag der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.

    Informationen hier!

    , 7.8.2018, mehr ...



  • "Dabei sein!" - Fachforum für alle Staffel A / Aus-/Einfalten
    20.08.2018 09:00 - 22.08.2018 12:00

    Wo auch immer wir hinkommen, können wir uns entscheiden: Machen wir mit, warten wir ab oder lassen wir es bleiben?

    Partizipation ist das Zauberwort und soll / kann alles retten. Egal ob in der Wirtschaft,Schule, Politik oder im privaten Umfeld ist gefordert, dass jede/jeder sich einbringt.

    Denn zusammen ist ja alles leichter.

     

     

    Infos und Anmeldung hier!

    , 21.6.2018, mehr ...



  • "Dabei sein!" - Fachforum für alle Staffel B / Aus-/Einfalten
    22.08.2018 14:30 - 24.08.2018 16:00

    Wo auch immer wir hinkommen, können wir uns entscheiden: Machen wir mit, warten wir ab oder lassen wir es bleiben?

    Partizipation ist das Zauberwort und soll / kann alles retten. Egal ob in der Wirtschaft,Schule, Politik oder im privaten Umfeld ist gefordert, dass jede/jeder sich einbringt.

    Denn zusammen ist ja alles leichter.

     

     

    Infos und Anmeldung hier!

    , 21.6.2018, mehr ...




  • , 21.6.2018, mehr ...




  • Probe und Aufnahme der Arrangements in der Herbstarbeitsphase des Landesjugend Jazzorchesters Hessen vom 08. – 14. Oktober 2018 in der Landesmusikakademie in Schlitz.

     

    Jeder Komponist kann bis zu drei Werke vorlegen, welche sich in ihrer Konzeption und Originalität deutlich von standardisierten Arrangements unterscheiden und dem Bereich des zeitgenössischen Jazz zuzuordnen sind. Vorrangig sind Originalkompositionen erwünscht, jedoch können auch Arrangements über bereits bestehende Kompositionen vorgelegt werden, wenn diese in einem zeitgenössischen Sinne neue Wege beschreiten.

    Orchesterbesetzung:

    5 sax (2 as – 2 ts – bs) Doubles: 2 ss, 2 fl, cl, bcl

    5 tp – auch 5 flh

    4 tb (3 Tenor-, 1 Bassposaune)

    Rhythm: p – g – b –dr – perc - vibes

    Einzusenden ist eine Partitur und ein Audiofile, welches mit einem Notendruckprogramm (Finale, Sibelius) erstellt sein kann.

    Die Auswahl von 1 - 3 Kompositionen / Arrangements durch eine Fachjury entscheidet über die endgültige Zulassung des einzelnen Bewerbers zum Workshop und Wettbewerb.

    Nach Einsendung der Kompositionen / Arrangements werden diese durch ein Fachgremium begutachtet.

    Weiterhin wird es ca. 2 Wochen vor der Arbeitsphase fachliche Empfehlungen geben, eventuell notwendige Veränderungen zu erwägen oder vorzunehmen. Die evtl. überarbeiteten Partituren und Stimmen müssen dem Orchester mindestens eine Woche vor dem Workshop in einwandfreiem Zustand vorgelegt werden. Ein Komponieren „am Orchester" ist aus zeitlichen Gründen nicht möglich. Als Orchester steht das LJJO „Kicks & Sticks" unter der Leitung von Wolfgang Diefenbach zur Verfügung. Bei entsprechenden dirigistischen Fähigkeiten kann auch der Komponist selbst die Leitung des Orchesters bei seinen Stücken übernehmen.

    In beiden Wettbewerbsklassen werden die Stücke nach der Einstudierungs- und Probephase aufgenommen. Die Aufnahmen werden einer überregionalen Jury zugesandt, welche die Kompositionen / Arrangements, ohne Kenntnis der Autoren bewertet. Es können in jeder Klasse maximal drei Preise vergeben werden:

    1. Preis: 500 € 2.Peis: 250 € 3.Preis : 100 €

    Für alle Preisträger gibt es eine Profistudio-Produktion, deren Ergebnisse auf einer CD veröffentlicht und bei einem Preisträgerkonzert Live präsentiert werden.

     

    , 19.4.2018, mehr ...




  •  

    Neben der Sensibilisierung der Raumwahrnehmung durch spielerische Übungen geht es auch um das Kreieren von imaginären Räumen - durch Improvisationen imaginäre Räume schaffen, in ihnen agieren, sie sichtbar machen und deren Setting respektieren.

    Weiterhin spielt sowohl der Einsatz der Proxemik beim Inszenieren (Bühnengrammatik Bühnengänge, Raumwege und Positionen der Spieler im Raum) als auch das Experimentieren in verschiedenen Raumkonzeptionen eine wichtige Rolle.

    Auch das Entdecken von Alltagsräumen als Spiel-Orte und Videoanalysen professioneller Inszenierungen sind Teil des Workshop-Programms.

    Leitung: Klaus Belz, Oberstudienrat i.R., Fakultas im Fach DS, Pantomimenausbildung, Ausbilder im Weiterbildungskurs Darstellendes Spiel und Teamer im Schultheater-Studio. Langjährige Erfahrung im Bereich Fortbildung und mit eigenen Theatergruppen.

    Informationen hier!

    , 7.8.2018, mehr ...




  • Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der ersten interdisziplinär arbeitenden und international ausgerichteten Schule für Gestaltung in Deutschland widmet die Stiftung Deutsches Design Museum in Kooperation mit der SV SparkassenVersicherung dem Bauhaus, das 1919 in Weimar gegründet wurde, vierzehn Design-Workshopangebote für Schülerinnen und Schüler.

    Die Initiative "Entdecke Design" der Stiftung Deutsches Design Museum bietet in Kooperation mit der SV SparkassenVersicherung für das Schuljahr 2018/2019 praxisorientierte Workshops mit Designerinnen und Designern als Kooperationsprojekt im Unterricht an:

     

    • 10 eintägige Workshops

    • 4 Projektwochen

     

    Ziele der Bauhaus-Workshops sind:

    • Geschichtliche Einordnung zu den Anfängen des Industriedesigns

    • Vermittlung ästhetischer Grundlagen

    • Vermittlung von Qualitätsverständnis und Qualitätsbewusstsein

    • Interdisziplinäres Denken

    • Aufforderung zur aktiven Mitgestaltung unserer Umwelt

     

    Weitere Informationen hier!

    Download Bewerbungsformular hier!

    , 21.6.2018, mehr ...




  •  
    Flagge zeigen!
    SDL*18 // Theater und Politik // Das Politische im Theater
     
     
     
    Teilnahmebedingungen
    Wer kann sich bewerben?
    Schultheatergruppen aller Schulstufen und Schulformen, die nicht mehr als 25 Teilnehmer/innen umfassen und deren Aufführung mindestens 30, aber maximal 60 Minuten lang sein sollte.
    Wer wird gesucht?
    Jede Schultheatergruppe mit einer künstlerisch überzeugenden und altersangemessenen Produktion. Bevorzugt werden Gruppen, die sich mit dem thematischen Akzent »Theater und Politik« auseinandersetzen.
     
    Ein Bewerbungsformular und weitere Hinweise zu den Bewerbungsunterlagen finden sich

     

    , 12.4.2018, mehr ...




  • , 20.4.2018, mehr ...




  • , 20.4.2018, mehr ...




  • , 20.4.2018, mehr ...




  • , 20.4.2018, mehr ...




  • , 20.4.2018, mehr ...




  • , 20.4.2018, mehr ...




  •  Flyer download hier!      

                   

     

     

     

     

     

    , 15.6.2018, mehr ...




  • , 20.4.2018, mehr ...




  • , 20.4.2018, mehr ...