Hessischer Bildungsserver / Kulturportal - für hessische Schulen

Grundschule Hessen - Theater für ALLE!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

NEUE Workshopangebote sind online

Dieses Fortbildungsangebot wendet sich an die Kolleginnen und Kollegen der Theater für Alle - Schulen aber auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen anderer Schulen.

1. Sprachförderung mit Numbers-Projektmappen
- Märchen sehen, lesen, sprechen, hören und spielen -

2. Sprachförderung mit Clips
- Projekte für Vorschüler*innen, Grundschüler*innenund Schüler*innen weiterführender Schulen -

 3. Das Spiel mit den Dingen

 

 "It´s a wrap!"

Ein tolles digitales Fachforum liegt hinter uns.

Freitag (10.09.) und Samstag (11.09.) trafen sich Theater- und Spielverrückte des Theater für Alle Projekts im digitalen Raum und tanzten, bastelten, spielten, produzierten und lernten gemeinsam. Viele inspirierende Workshops gaben neue Unterrichtsideen, die es direkt auszuprobieren gilt. 

Geplant, durchgeführt und moderiert wurde das Fachforum in Zusammenarbeit mit dem großartigen Team NIHMA, welches auch bei sämtlichen technischen Schwierigkeiten aushalf.

Mit dabei waren: FLUX, das Hessische Staatstheater (JUST) und viele mehr. 

Nach Grußworten von Katja Pahn, Nina Hahn, Marcus Kauer und Ruth Kockelmann, folgten - begleitet duch tolle Wokshopreferenten - unterschiedlichste Workshops, die die volle Bandbreite von Theater an Schulen und somit unserem Theater für Alle - Projekt darstellten.

Zufrieden, inspiriert - vielleicht etwas geschafft - von den tollen beiden Tagen, gingen alle Teilnehmer*innen am Samstag Nachmittag in das wohlverdiente Wochenende! 

Trotz pandemischer Hürden - ein voller Erfolg!

Wir freuen uns auf das nächste Fachforum - hoffentlich in Präsenz - am 18. und 19.03.2022!

Ein besonderer Dank gilt den Referenten: CHristoph Heyd, Jasmin Hörning, Nathalie Meyer, Kristin Porsche, Simone Neuroth und Kathy Schumann. Aus den Workshops heraus sind schon tolle Anschlussprojekte an den Schulen entstanden.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

ES  GEHT  WIEDER  WAS!!!

 

An der Grundschule Süd West in Eschborn gibt es im  Juni und Juli 2021 endlich  wieder  viel Raum für theatrale Erlebnisse:

Es beginnt mit einem interaktiven Livestream von United Puppets mit dem Stück: „Weil heute mein Geburtstag ist“: Die Kinder des 2. Jahrgangs kennen nur zu gut das frustrierende Gefühl, wenn zum Geburtstagsfest keiner kommen kann … und holen das Feiern mit den Geburtstagsgästen der Schildkröte und im anschließenden Workshop nach.

 

Wenig später erleben die ersten und zweiten Klassen auf dem Schulhof eine Premiere: Dort treten die Stromer zum ersten Mal auf mit ihrem neuen Stück Ein Geschenk für Victorius“. Die dicke Maus und ihr Freund sind hier schon bekannt und sie werden von den Zuschauern begeistert begrüßt!

 

Auf der Schulbühne in der Steinaula verzaubert das Figurentheater. Eigentlich mit einer one-woman-show die Kinder der ersten Klassen und der Vorklasse mit dem Stück: Die sieben Geißlein und der Wolf“. Coronakonform bekommt jede Klasse eine eigene Vorstellung und die eine Klasse, deren Kinder in Quarantäne sein mussten, bekommt die Vorstellung per livestream an die häuslichen Bildschirme!

 

„Petterson und Findus“ sowie die Wilden Kerle“ nach den bekannten Bilderbüchern  von Sven Nordqvist und Maurice Sendak wurden vom Figurentheater Marotte liebevoll inszeniert und die Zugangslinks stehen den 1. und 2. Klassen sowie der Vorklasse einen Monat lang zur Verfügung. Über die neuen interaktiven Tafeln in allen Klassenräumen können  auch gefilmte Theaterstücke zu einem Erlebnis werden und im Anschluss werden die laufenden Bilder von den Kindern in eigene Geschichten, Texte und Zeichnungen verwandelt.

 

Den krönenden Abschluss des theatralen Inputs beschert uns das Theater Marabu aus Bonn: Mit ihrer musikalischen Performance Master of Desaster“ verzaubern sie die Dritt- und Viertklässler mit einer geräuschvollen und bewegungsreichen Großaktion auf dem Schulhof.

 

Nach den Durststrecken des vergangenen Jahres wurde all dies möglich durch den intensiven Einsatz des Kulturamts Eschborn und von Starke Stücke, die schon seit vielen Jahren unsere Projektpartner sind und die Theaterarbeit an unserer Schule unterstützen. Einen ganz herzlichen Dank von Kindern und Kollegen an dieser Stelle!

 

Nebenbei wurde noch eine Theaterprojektwoche im dritten Jahrgang nachgeholt und führten die Viertklässler einen Spieletag für alle anderen Klassen und eine große Abschiedsaktion auf dem Schulhof durch.

 

So nimmt dieses Schuljahr für uns alle noch ein gutes Ende und wir freuen uns auf das Neue!

 

 

 

 

 

Ziel des Programms ist es, Grundschulen dazu zu motivieren und zu befähigen, Darstellendes Spiel als integrative Methode in allen Fächern und schulischen Bereichen einzusetzen. Zudem soll jede Schülerin/jeder Schüler die Möglichkeit bekommen, Theater als Spiel- und Kunstform zu entdecken. 

 

 

Gerade im Grundschulalter eröffnen spielerische Herangehensweisen, die den ganzen Körper, Mimik, Gestik, Stimme und den Raum einbeziehen, Kindern die Möglichkeit, sich schulische Lerninhalte leichter und mit mehr Freude zu erschließen.Dabei wird den Bedürfnissen der Kinder nach Bewegung, nach Eigenaktivität und -verantwortung, nach sozialer Interaktion – auch ohne Sprache - und einem ganzheitlichen Lernen mit allen Sinnen in vielfältiger Weise entsprochen.

 

 

 

Hier erfahren sie mehr!

  • Darstellendes Spiel ist inklusiv, denn jede Schülerin und jeder Schüler kann, unabhängig von ihrer/seiner Herkunft, von ihren/seinen Deutschkenntnissen und individuellen Begabungen und Beeinträchtigungen aktiv teilhaben und sich einbringen.
  • Darstellendes Spiel ermöglicht individuelle Förderung, denn es bietet unterschiedliche Zugangsweisen zu Lerninhalten und bietet im Spektrum seiner unterschiedlichen Arbeitsfelder beste Voraussetzungen für binnendifferenzierten Unterricht.
  • Darstellendes Spiel fördert die Persönlichkeitsbildung, denn die Schülerinnen und Schüler können sich in verschiedenen Rollen und in ihrer gesamten Körperlichkeit erproben und werden sich hierdurch „ihrer selbst bewusst“.
  • Darstellendes Spiel unterstützt den Spracherwerb, denn Sprache kann hier spielerisch in unterschiedlichsten Situationen erprobt und eingeübt werden, begleitet von allen Formen des körperlichen Ausdrucks.
  • Darstellendes Spiel fördert Integration, denn das gemeinsame Spiel eröffnet umfassende Möglichkeiten des sozialen Miteinanders, ermöglicht Freude durch gemeinsame Erfolge, gibt Mut, auch das Scheitern in Kauf zu nehmen, um neue kreative Lösungsansätze zu finden, erweitert das Verständnis für die Verschiedenheit der Perspektiven des Gegenübers und fördert Ausdauer und Durchhaltevermögen mit Blick auf ein gemeinsames Ziel. Zudem werden im Darstellenden Spiel Grundwerte unserer Gesellschaft, wie Freiheit, Demokratie und Gleichberechtigung sowie die Übernahme von Verantwortung exemplarisch vermittelt und intensiv eingeübt.Voraussetzung zur Teilnahme:
  •  
  • Über einen Zeitraum von zunächst einem Schuljahr erhalten zehn regional verteilte Grundschulen Hessens Unterstützung durch ihren „Theatercoach“ in Form von Schulentwicklungsberatung, Fortbildungen für das gesamte Kollegium, individuelles Mentoring und Unterrichtsentwicklungsberatung mit gemeinsam geplanten Unterricht und Projekten. Es wird zudem für alle teilnehmenden Schulen und deren Kollegium die Möglichkeit zur Vernetzung, gegenseitigem Austausch und Hospitationen gegeben.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  

Für alle "Theater für Alle"- Schulen und andere interessierte stellen wir sämtliche Übungen, Hinweise, Hilfestellungen und Fortbildungen auch auf einem Padlet bereit. 
 

https://padlet.com/FrauSchumann/5xn08n4hq0z65g8k

Das Passwort erhalten Sie, wenn sie den Kontakt zu Nina Hahn aufnehmen, per Email zugeschickt. 

hahn-nina@t-online.de

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------